• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Selbst ein Saisonabbruch ist denkbar

    10.12.2020

    Der BHV veröffentlicht neue Beschlüsse zum Spielbetrieb
    HANDBALL Arndt Peckelhoff

    Der Bayerische Handball-Verband (BHV) hat, wie angekündigt, auf den Teil-Lockdown reagiert und die Vereine über mögliche Szenarien informiert, wie es mit der unterbrochenen Saison in den Ligen im Verband und auf Bezirksebene weitergeht. „Das oberste Ziel des Verbandes ist es, Handballspielen zu ermöglichen“, sagt BHV-Präsident Georg Clarke auf der Homepage des Verbandes. Allerdings sind bei einem möglichen Weiterbetrieb der Spielrunde 2020/21 folgende Prämissen zu befolgen: die Erlaubnis der Politik, das Training und auch den Wettkampfbetrieb wieder aufnehmen zu dürfen sowie die Möglichkeit für die Vereine, vier Wochen vor Spielbeginn auch trainieren zu dürfen. Dabei gelten unterschiedliche Regelungen für Punktespiele auf Verbands- und Bezirksebene sowie für den Jugendbereich.

    VERBANDSEBENE.

    Auf Verbandsebene, also Bayern- und Landesligen, werden zwei Möglichkeiten in Betracht gezogen. Im besten Fall soll die unterbrochene Saison am 27. Februar 2021 fortgesetzt werden – und zwar mit einer Einfachrunde. Es soll mit dem vierten Spieltag der Rückrunde begonnen werden und die ausgefallenen Spiele der vom ersten bis dritten Spieltag der Vorrunde vorher schon nachgeholt sein. In der zweigeteilten Bayernliga der Frauen müssten noch Anpassungen geschehen. Die Saison soll spätestens am 25. Juli beendet sein. Im schlechtesten Fall, also bei Verlängerung des Lockdowns und dadurch keinem möglichen Start Ende Februar, sind Spielwochenenden in Turnierform vorgesehen. Kann der Spielbetrieb bis 9. Mai 2021 nicht aufgenommen werden, dann wird die Saison abgebrochen.

    BEZIRKSEBENE.

    In den Bezirken muss die Saison spätestens am 28. Februar 2021 wieder aufgenommen werden. Auch hier ist eine Einfachrunde mit Anrechnung der bereits gespielten Vorrundenpartien vorgesehen. Falls ein Spielbetrieb ab Ende Februar nicht möglich ist, wird die Saison abgebrochen und alle bisher absolvierten Spiele annuliert.

    JUGENDBEREICH.

    Im Jugendbereich wird die Saison bereits jetzt abgebrochen, mit Ausnahme der Bayernligen der Mädchen B und Jungen B. Denn der BHV kann wegen des Teil-Lockdowns bis in den Januar hinein den Spielbetrieb nicht wie vorgesehen Ende Januar 2021 wieder starten.

    In den meisten Spielklassen haben bisher nur ganz wenige oder gar keine Spiele stattgefunden. Qualifikationsturniere für die Spielzeit 2021/22 sollen vor Ostern 2021 beginnen.^

    Quelle: Nordbayerischer Kurier