• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    „Fortschritte in einigen Bereichen“

    12.09.2020

    Haspo dominiert im Testspiel gegen HSC Coburg II mit 32:22 / Neue Abwehrvariante überzeugt

    Als insgesamt gelungen kann man bei Haspo Bayreuth das Testspiel gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten HSC Coburg abspeichern. Der Drittliga-Aufsteiger dominierte gegen den ambitionierten Bayernligisten durchgehend und gewann entsprechend klar mit 32:22 (15:11).

    Ohne das Ergebnis zu hoch bewerten freute sich Haspo-Cheftrainer Mathias Bracher doch über sichtliche Verbesserungen in seinem Team: „Die Jungs haben in einigen Bereichen Fortschritte gezeigt, das stimmt uns positiv. Klar sind die Absprachen an manchen Stellen noch nicht optimal, aber dafür haben wir noch drei Wochen Zeit.“ Gerade in der 6:0-Variante der Abwehr, die zum ersten Mal ausprobiert wurde, waren die Absprachen jedoch schon erstaunlich gut.

    Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Hausherren bereits vom 3:3 (7.) auf 7:3 (11.) erstmals deutlicher ab und gaben die Führung nicht mehr ab. Beim 9:8 war es noch einmal eng, aber über 13:10 stellt Haspo bis zur Pause wieder den alten Abstand her.

    Im zweiten Abschnitt ließ HaSpo nichts mehr anbrennen, sondern spielte weiterhin hoch konzentriert, sodass die Führung immer weiter anwuchs. 18:11 und 23:16 waren die Stationen auf dem Weg zum höchsten Vorsprung beim 29:18 (55.). „Wir haben die Konzentration hochgehalten und nicht nachgelassen. Das freut uns, und daher war der Sieg auch in dieser Höhe völlig verdient“, fasste Bracher seine Eindrücke zusammen. Zudem nutzte Haspo die Überzahlsituationen gut aus, zeigte Cleverness und verfiel nicht in Hektik.

    Nach einem freien Tag gestern sind die Bayreuther heute schon wieder im Einsatz. Nachdem der HSC Bad Neustadt abgesagt hat, sind sie spontan als Teilnehmer beim „Pokal des Oberbürgermeisters“ in Plauen eingesprungen. Gastgeber ist der SV Plauen-Oberlosa, der in der Mitteldeutschen Oberliga beheimatet ist. Neben dem Duell mit den Gastgebern um 12 Uhr trifft Haspo dort auf den Drittligisten SC DHfK Leipzig II (10.40 Uhr) sowie die Bayernligisten SG Regensburg (13.20 Uhr) und SV Anzing (15.20 Uhr). Die Spielzeit beträgt jeweils 30 Minuten. In der Kurt-Helbig-Sporthalle sind Zuschauer zugelassen, deren Zahl allerdings auf 250 beschränkt ist. Plätze für Schlachtenbummler sind da nicht garantiert, denn der SV Plauen-Oberlosa ist bekannt für seinen zahlreichen und lautstarken Anhang.

    Wegen der kurzfristigen Zusage ist die Personalsituation der Bayreuther heute nicht so rosig. „Einige Spieler hatten das Wochenende schon verplant“, erzählt Bracher, der darin aber kein großes Problem sieht: „So können wir in anderen Konstellationen etwas probieren und testen.“ ds

    Nordbayerischer Kurier vom Samstag, 12. September 2020, Seite 27

    Videos gibt es auf YouTube bei: https://www.youtube.com/user/rrbth
    Teil 1: https://youtu.be/gC-QKiNCaQ0
    Teil 2: https://youtu.be/Av3cAefS6k8
    Teil 3: https://youtu.be/gGe_iBNabcE