• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Feinschliff für die Weltmeisterschaft

    31.07.2019

    Haspo-Eigengewächs Julius Meyer-Siebert freut sich auf Turnier in Skopje

    Handball

    Noch eine Woche Zeit ist bis zum Start der U 19-Weltmeisterschaft in Skopje am 6. August. Dann trifft das Bayreuther Haspo-Gewächs Julius Meyer-Siebert mit der deutschen Auswahl zum Auftakt auf die Vertretung Portugals.

    Die verbleibenden Tage möchte Auswahl-Trainer Erik Wudtke optimal zur Vorbereitung nutzen und lädt seinen 16-köpfigen Kader daher, unmittelbar bevor es nach Nordmazedonien geht, zu einem letzten Lehrgang in die Sportschule nach Kaiserau in Nordrhein-Westfalen ein. Ab Mittwoch soll der letzte Feinschliff dafür sorgen, dass die Jungs um Meyer-Siebert bestens für das Turnier gewappnet sind. Dabei stehen wohl auch noch ein bis zwei Testspiele gegen Männermannschaften an.

    Der 19-jährige Rückraumlinks, der seit zwei Jahren beim SC DHfK Leipzig spielt und bis zuletzt beim Bundesligateam der Sachsen die Saisonvorbereitung mitmachte, blickt optimistisch in Richtung Turnier. „Ich fühle mich gut vorbereitet und bin fit, sodass es jetzt endlich so langsam losgehen kann. Die Trainer haben auch für eine gute Belastungssteuerung gesorgt, damit ich in bester Verfassung zur WM fahren kann“, sagt Meyer-Siebert. Ziel der deutschen Auswahl in der Sechsergruppe mit Portugal, Island, Serbien, Brasilien und Tunesien ist auf jeden Fall das Weiterkommen ins Achtelfinale, wofür mindestens Rang vier in der Gruppe nötig ist. Auch der Gruppensieg liegt im Bereich des Möglichen. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Mittwoch, 31. Juli 2019, Seite 28