• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • HSC Bad Neustadt vorzeitig Meister

    02.04.2019

    Ab sofort dreht sich in der Herren-Bayernliga alles um den Abstiegskampf, denn der Meister steht bereits nach 22 von 26 Spieltagen mit dem HSC Bad Neustadt fest. Die Unterfranken lösten ihre Auswärtsaufgabe beim Aufsteiger HSG Würm-Mitte mühevoll mit 21:18 und profitierten dann vom 26:26-Heimausrutscher des Zweiten DJK Waldbüttelbrunn (Stumpf, Tendera je 5, Feitz 5/1) gegen die SG Regensburg (7.).

    Wichtige Punkte im Abstiegskampf ergatterte die TG Landshut (8.) beim 28:25-Überraschungssieg gegen den TSV Friedberg (5.). In einer bisweilen sehr hitzigen Begegnung mit 30 Strafminuten behielten die Niederbayern (Christ 6, Scheibengraber, Müller je 5) gegen den Favoriten aus Augsburg (Abstreiter 8/2) in der zweiten Halbzeit kühlen Kopf. Eine derartige Überraschung verpasste hingegen HT München (10.) mit einem 20:21 (9:9) gegen die favorisierte DJK Rimpar II (4.).

    Einen Dämpfer im Meisterschaftskampf musste Spitzenreiter ASV Dachau (Niebert 6/6) in der Damen-Bayernliga hinnehmen. Beim Außenseiter HSV Bergtheim (6.) kassierten die Oberbayerinnen eine vermeidbare 20:22 (10:8)-Niederlage. Der kommende Haspo-Gastgeber HC Erlangen (Peschko 5) nahm diese Einladung dankend an, und ist auch dank des 25:20-Derbysieges beim 1. FC Nürnberg (Wild 9/4) wieder zurück im Meisterschaftsrennen. berg


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 2. April 2019, Seite 25