• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • HaSpo schon wieder vor einem Topspiel

    23.10.2018

    Nur noch drei Mannschaften sind nach dem sechsten Spieltag in der Herren-Bayernliga in unmittelbarer Reichweite zum bislang sehr souverän aufspielenden, verlustpunktfreien Titelfavoriten HSC Bad Neustadt (1.). Dieses Trio wird am kommenden Wochenende aber schon zwangsläufig mindestens um eine weitere Mannschaft schrumpfen, da HaSpo Bayreuth (4.) am Samstag um 20 Uhr beim aktuell punktgleichen Tabellenzweiten DJK Rimpar II zum Spitzenspiel antreten wird. Der große Profiteur des kommenden Spieltags könnte also erneut der Spitzenreiter aus Bad Neustadt (Leskovec 9 Tore, Schmitt 7/3) sein, der gegen den selbst ernannten Titelanwärter VfL Günzburg (Jahn 6) beim 32:24 (16:12)-Heimsieg erneut keinerlei Zweifel am Favoritensieg aufkommen ließ.

    Weiterhin überraschend für Furore sorgt auch die Zweitligareserve der DJK Rimpar (Karle 10/2). Beim Zehnten TSV Rothenburg (Skaramuca 5/1) benötigten die mit nur acht Feldspielern enorm ersatzgeschwächten Unterfranken jedoch eine ordentliche Portion Glück und konnten sich vor allem auf die individuelle Durchschlagskraft von Rückraumrechts Felix Karle verlassen. 61 Sekunden vor Schluss schien die DJK beim 24:21 bereits durch zu sein. Doch dann kassierte man binnen 32 Sekunden zwei schnelle Gegentore und wehrte Sekunden vor Schluss haarscharf sogar noch einen Gegenstoß zum möglichen Ausgleich ab. red


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 23. Oktober 2018, Seite 28