• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Happy Birthday

    Werbung für Test mit Bayernliga-Meister

    09.08.2017

    Zwei klare Haspo-Siege im Trainingslager in Birkenau / Am Freitag gegen Erlangen II

    Die für jeden Spieler wohl schlimmste Zeit der Vorbereitung dürfte nun auch bei Herren-Bayernligist Haspo Bayreuth langsam zu Ende gehen. „Die Mannschaft hat bereits sehr intensive und vor allem athletisch anspruchsvolle Wochen hinter sich gebracht“, ist Coach Michael Werner sehr zufrieden mit dem bisherigen Ablauf der Vorbereitung. Und Trainerkollege Marc Brückner fügt an: „Die Jungs ziehen wirklich in jeder Einheit voll mit.“

    Den Abschluss der vom Athletiktraining bestimmten Trainingswochen bildete nun ein dreitägiges Trainingslager im über 300 Kilometer entfernten Birkenau. Dort standen sieben Stunden Training auf dem Programm und zwei Testspiele gegen Mannschaften aus der Region an. Dabei gewann der letztjährige Bayernliga-Tabellenvierte sowohl gegen den Badenligisten und ehemaligen Drittligisten TSV Birkenau (30:24), als auch gegen den Landesligisten SV Germania Großsachsen II (29:23) letztlich überzeugend. „Man hat den Jungs gerade in den beiden ersten Halbzeiten die Vorbelastung angemerkt. Das ist aber auch Sinn der Sache, und insgesamt haben wir es jeweils doch schon sehr gut gemacht“, lobte Werner.

    Gegen den TSV Birkenau lag Haspo im ersten Durchgang beständig mit zwei bis drei Toren zurück. Dann hatten sich die Gastgeber aber offenbar an der offensiven Bayreuther Abwehr aufgerieben, und ihre Kräfte schwanden. Haspo hingegen legte noch einen Zahn zu und enteilte vom 22:22 zum vorentscheidenden 27:22.

    Gegen die Drittligareserve aus Großsachsen dann ein ähnliches Bild. Bis zum 11:15-Pausenrückstand schienen die Bayreuther aufgrund der Trainingsintensität zu geschlaucht, aber eine weitere Leistungssteigerung sorgte dann sogar noch für einen klaren Sieg.

    Nun werden mehr die spieltaktischen Trainingseinheiten in den Fokus rücken. Weitere Fortschritte können die Bayreuther am kommenden Freitag beweisen, wenn sie um 20.30 Uhr den Bayernliga-Meister und künftigen Drittligisten HC Erlangen II im Schulzentrum Ost zu einem Testspiel erwarten. „Wir treffen auf eine sehr spielstarke und vor allem schnelle Mannschaft, die gerade in unserer offensiven Abwehrvariante sicher noch den einen oder anderen Mangel aufdecken wird“, erklärt Marc Brückner. Reelles Ziel könnte ein besseres Ergebnis sein als kürzlich in der Partie beim anderen benachbarten Drittligisten, HSC Coburg II (28:41). Damals trug Haspo zwar ebenfalls mit hohem Tempo zu einem rasanten Schlagabtausch bei, aber mit der Zeit litt die Präzision darunter mehr als beim höherklassigen Gegner.

    Haspo Bayreuth: Lehnard, Miersch – S. Berghammer (gegen Birkenau 1 Tor; gegen Großsachsen II 3 Tore), Goeritz (2; 1), Herrmannsdörfer (2; 3), Nicola (3; 1), Meyer-Siebert (8/1; 3), Rahn (4; 2), Elschner (1; 3), Baldauf (0; 1), Schalk (2; 0), Wehner (1; 4), Schmidt (3; 2), Y. Berghammer (3; 6/1). berg


    Nordbayerischer Kurier vom Mittwoch, 9. August 2017, Seite 31