• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Happy Birthday

    Spielplan (Wochenende)

    Termine

    HaSpo-Damen auf gutem Weg

    29.07.2017

    Der Neuaufbau nach dem Abstieg aus der 3. Bundesliga scheint bei den Damen von Haspo Bayreuth auf einem guten Weg zu sein. Jedenfalls bot das neu formierte Team um den erst 21 Jahre alten Trainer Matthias Starz (assistiert von Felix Rockenmayer) in den bisherigen Vorbereitungsspielen schon ansprechende Leistungen.

    „Bei so vielen Abgängen muss man schon von einem Umbruch reden“, sagt Starz, der beim Beginn der Saisonvorbereitung am 12. Juni nur noch mit einem kleinen Kern aus dem letztjährigen Drittliga-Team planen konnte, darunter Spielmacherin Elena Kerling, Rückraumwerferin Kim Koppold und Linksaußen Kristina Hall. Schon länger war bekannt, dass Leistungsträgerinnen wie Toptorschützin Jana Lichtscheidel (zu Drittligaaufsteiger TS Herzogenaurach) oder die erfahrene Linkshänderin Loraine Hellriegel (Pause) nicht mehr zur Verfügung stehen würden. Ergänzt wurde der Kader hauptsächlich durch ambitionierte Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft (Bezirksoberliga), aber auch externe Neuzugänge, die zum Teil noch gar nicht vor Ort sind.

    Auch wegen des neu formierten Aufgebots standen bei der Vorbereitung neben den obligatorischen athletischen Inhalten schon früh auch spielerische Elemente auf dem Trainingsplan. Ein erstes Testspiel gegen den Landesligisten Schweinfurt endete mit einem klaren 26:16, ehe es nun bei einem Turnier in Echterdingen bereits die ersten Vergleiche mit höherklassigen Mannschaften gab. Dort gewann Haspo alle drei Vorrundenspiele und setzte sich dabei sogar gegen den Drittligisten ESV Regensburg knapp durch. In der Zwischenrunde gegen das höherklassige Team aus Möglingen und den TSV Bönnigheim war dann jedoch Schluss.

    Anfang August folgt nun die heiße Phase der Vorbereitung. Ein Trainingslager in Südtirol soll gerade spieltaktisch weitere deutliche Fortschritte bringen. Schließlich steht zum Bayernliga-Auftakt am 16. September eine Standortbestimmung auf dem Programm, wenn um 17.30 Uhr im heimischen Schulzentrum Ost der Mitabsteiger HG Zirndorf zu Gast ist. „Eine Favoritenrolle in der Liga weisen wir aufgrund des Umbruchs im Team von uns“, betont Matthias Starz. „Allerdings wollen wir in jedem Spiel an unser Maximum gehen und so möglichst viele Spiele gewinnen.“ berg


    Nordbayerischer Kurier vom Samstag, 29. Juli 2017, Seite 31