• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Zwei Derbys und drei Auswärtsspiele

    03.07.2015

    Haspo-Herren in der Bayernliga mit anspruchsvollem Saisonstart
    Die neue Spielzeit in der Herren-Bayernliga startet zwar erst in gut zwei Monaten, dennoch wirft der Saisonauftakt bereits seine ersten Schatten voraus. So legte der Bayerische Handballverband (BHV) den Spielplan vor und loste zugleich die erste Runde im sogenannten Molten-Cup (BHV-Pokal) aus. Außerdem hat man intern bei Haspo Bayreuth beschlossen, alle Heimspiele im Schulzentrum Ost wieder einheitlich am Samstag um 19.30 Uhr anzusetzen.

    Dass Haspo erstmals seit geraumer Zeit wieder am bayerischen Pokalwettbewerb teilnimmt, liegt an einer neuen Regelung. Diese besagt, dass alle Bayernligisten und Landesligisten verpflichtend im Pokal antreten müssen. Bislang konnten die Vereine noch selbst entscheiden, ob sie die zusätzliche Belastung eingehen wollen. Dabei wird die erste Runde am 5./6. September in Form eines Dreier-Turniers ausgespielt, wobei der klassenniedrigste Teilnehmer Heimrecht genießt. Haspo wurden mit dem Bezirksoberligisten TS Lichtenfels und dem Landesligisten TV Helmbrechts nicht nur machbare, sondern auch durchaus attraktive, weil wenig entfernte Gegner zugelost.

    „Eigentlich passt mir das Turnier zeitlich sehr gut in meine Planungen“, zeigt sich Haspo-Trainer Mathias Bracher von der Auslosung angetan und fügt an: „An diesem Wochenende haben wir ohnehin ein Trainingslager in Bayreuth geplant und haben somit gleich noch Spiele unter Wettkampfbedingungen.“

    Am folgenden Wochenende wird es dann für den letztjährigen Tabellendritten ernst. Dann startet die neue Bayernliga-Spielrunde und beschert den Bayreuthern gleich einen sehr schweren Auftaktgegner. Denn am Sonntag, 13. September, gastiert Haspo um 15 Uhr beim letztjährigen Tabellenvierten HC Erlangen II. „Mit Erlangen haben wir einen richtigen Kracher vorgesetzt bekommen. Allgemein haben wir wirklich kein leichtes Auftaktprogramm. Da werden wir immerhin gleich sehen können, wo wir in der Liga stehen“, sagt Bracher.

    Damit meint der Coach wohl vor allem die drei folgenden Spieltage. Denn zum ersten Heimspiel erwartet Haspo Bayreuth am Samstag, 19. September, mit dem Aufsteiger TuS Fürstenfeldbruck II eine ihm unbekannte Mannschaft im Schulzentrum Ost. Die Oberbayern stiegen erst durch den verspäteten Klassenerhalt ihrer ersten Mannschaft (3. Liga Süd) doch noch auf, nachdem sie sich als Tabellenzweiter der Landesliga Süd bereits in der Aufstiegsrelegation gegen den TSV Rothenburg (Vizemeister Landesliga Nord) durchgesetzt hatten.

    Das zweite Derby steht den Bayreuthern am dritten Spieltag bevor. Dann sind sie am Samstag, 26. September, um 18.30 Uhr beim Nachbarrivalen HC Sulzbach zu Gast und können sicherlich eine aufgeheizte und stimmungsvolle Kulisse erwarten. Die Oberpfälzer schafften den anvisierten Klassenerhalt in der vergangenen Saison recht souverän und waren dabei vor allem in der heimischen Krötenseehalle eine Macht.

    Spieltag vier beschert dem Bracher-Team bereits das dritte Auswärtsspiel. Am Samstag, 10. Oktober, kommt es zum Gastspiel beim mit ehemaligen Haspo-Spielern nur so gespickten TSV Unterhaching, der nach der zurückliegenden, recht enttäuschenden Saison sicherlich auch wieder Richtung Spitzenfeld strebt. Das einzige Oberfrankenderby der Saison steigt für Haspo Bayreuth am Samstag, 12. Dezember, um 18 Uhr ebenfalls auswärts beim HSC 2000 Coburg II.

    Haspo-Toptorjäger Marius Hümpfer macht sich dagegen kaum Gedanken zum Auftaktprogramm und hat eine ganz pragmatische Meinung zum Spielplan: „Mir ist eigentlich egal, wann wir gegen welchen Gegner spielen. Fakt ist ja, dass wir gegen jede Mannschaft zweimal ran müssen – und darauf freue ich mich riesig.“ berg

    Nordbayerischer Kurier vom Freitag, 3. Juli 2015, Seite 33

    Vorrundentermine der Haspo-Herren

    Sonntag, 13. September: HC Erlangen II – Haspo (15 Uhr); Samstag, 19. September: HaSpo – TuS Fürstenfeldbruck II (19.30 Uhr); Samstag, 26. September: HC Sulzbach – Haspo (18.30 Uhr); Samstag, 10. Oktober: TSV Unterhaching – Haspo (18.15 Uhr); Samstag, 17. Oktober: Haspo – TG Landshut (19.30 Uhr); Samstag, 24. Oktober: SG/DJK Rimpar II – Haspo (19.30 Uhr); Samstag, 31. Oktober: Haspo – TV Erlangen-Bruck (19.30 Uhr); Samstag, 14. November: DJK Waldbüttelbrunn – Haspo (19.30 Uhr); Samstag, 21. November: Haspo – SV Anzing (19.30 Uhr); Samstag, 28. November: TSV Allach – Haspo (20 Uhr); Samstag, 5. Dezember: Haspo – TSV Friedberg (19.30 Uhr); Samstag, 12. Dezember: HSC 2000 Coburg II – Haspo (18 Uhr); Samstag, 9. Januar: Haspo – TSV Haunstetten (19.30 Uhr).

    Nordbayerischer Kurier vom Freitag, 3. Juli 2015, Seite 33