• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    DHB unterstützt Vereine und Landesverbände bei riesigem Zulauf von handballbegeisterten Kindern und Jugendlichen

    15.02.2007

    Einen riesigen Zulauf an handballbegeisterten Kindern und Jugendlichen melden die Vereine und Landesverbände des DHB nach der Weltmeisterschaft in Deutschland. Das DHB-Präsidium reagierte bereits drei Tage nach dem Endspiel und beschloss in einer Sitzung die Einberufung eines Experten-Gremiums, in dem auch die beiden Bundestrainer Heiner Brand und Armin Emrich ihren Sitz haben und das zur Hauptaufgabe hat, Lehrpläne und Lehrgänge für die Vereinstrainer an der Basis und die Lehrer an den Grundschulen zu erstellen.

    Zudem wird allen 5300 Vereinen des DHB ein Info-Paket zugeschickt. Es enthält die bereits kurz vor der WM aufgelegte Lehrbroschüre „Spielen mit Hand & Ball“, die interessante Unterrichtshilfen für Schulen und Vereine enthält, dazu gibt es ein Poster mit National-Rechtsaußen Florian Kehrmann, das für diese Aktion wirbt, ein emotionales Poster der Weltmeisterschaft und einen Flyer, der zu einem Kreativwettbewerb für Kinder und Jugendliche aufruft, bei dem attraktive Mitmachpreise zu gewinnen sind. Diese Aktion wurde nach dem Erfolg der WM bis zum Ferienbeginn Mitte Juni verlängert. Außerdem wird die Abnahme des Handball-Spielabzeichens in Grundschulen und Vereinen vorangetrieben. Bereits 40.000 Kinder und Jugendliche haben dieses Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze bisher erworben.

    Mit der Zukunft des Handballs beschäftigt sich auch der DHB-Entwicklungsrat, der in Zusammenarbeit mit der Führungsakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes Grundfragen der Positionierung des Handballs bearbeitet und mit einer Leitbildentwicklung beschäftigt ist. Die Erkenntnisse der Arbeit der letzten Monate werden in den nächsten Wochen zu einem Leitfaden zusammengefasst und weitergegeben.

    (offizielle Meldung des DHB)