• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Andreas Tam nicht mehr Trainer der Regionalliga-Herren

    13.02.2007

    Andreas Tam (39) ist nicht mehr der Trainer der Regionalliga-Herren von HaSpo Bayreuth. Der Vorstand entpflichtete den Bubenreuther und Ex-Bundesliga-Profi jetzt von diesen Aufgaben. Dem vorausgegangen war nach der jüngsten Niederlage des abstiegsgefährdeten Regionalligisten eine Mannschaftsbesprechung, in der in Zweifel gezogen wurde, ob mit Tams Maßnahmen der Ligaerhalt möglich ist. Gleichzeitig wurde betont, dass der Mannschaft eine Trennung schwer falle, weil man Tams Persönlichkeit und die Art des Umgangs sehr schätze.
    „Wenn Differenzen zwischen Mannschaft und Trainer bestehen, dann muss man in der derzeitigen Situation des Teams schnell handeln“, kommentierte HaSpo-Vorstand Andreas Berghammer die Situation. Das habe man nun getan. Die Mannschaft habe klar gemacht, dass sie in den verbleibenden 13 Spielen dieser Saison alles daran setzen werde, die Liga zu erhalten und sich von einem Trainerwechsel unterstützende Impulse erwarte.
    Längstens bis zum Saisonende oder der Verpflichtung eines neuen Trainers wird nun Ernst Werner zusammen mit weiteren HaSpo-Trainern verantwortlich die Mannschaft betreuen. Der Weidener B-Lizenz-Inhaber hatte die damalige B- und A-Jugend von HaSpo zusammen mit Michael „Josche“ Graß (jetzt ASV Auerbach) zu mehreren Bayerischen Meisterschaften und die A-Jugend des Jahrgangs 1984 zum Süddeutschen Titel und zum 3. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften geführt. Sein Amt als Trainer der 2. Mannschaft bei HaSpo hatte der Lehrer, Stützpunkttrainer und Weidener BLSV-Kreisvorsitzende nach der vergangenen Saison wegen der zeitlichen Belastung aufgegeben.
    Andreas Tam hatte im April 2005 das Traineramt bei HaSpo übernommen und die Mannschaft in der Vorsaison auf einen unerwarteten dritten Platz in der Regionalliga Süd geführt.