• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Ostercamp 2014

    08.05.2014

    Ostercamp 2014
    Auch dieses Jahr fand in den Osterferien vom 13.04-.17.04.2014 wieder das Ostercamp in der Halle Ost statt. Den Anfang machten die Kleinsten am Sonntag und Montag. Dann am Dienstag waren die Großen an der Reihe, die D-und C-Jugend betraten die Halle, um auch in den Ferien das Handballspielen nicht zu vernachlässigen. Der Tag fängt morgens um 10Uhr an, das bedeutet aber nicht, dass man erst um 10 Uhr kommt, sondern man muss umgezogen in der Halle sein, sonst gibt es kleine Zusatzaufgaben.
    Die Dienstagseinheit leitete Tom Hankel, der Trainer unserer 1. Damenmannschaft. Unterstützt wurde er durch die eigenen Spielerinnen, in diesem Fall Eva Pöckelmann und Tabea Brielmann. Direkt zu Anfang wurden klare Regeln aufgestellt, um gut miteinander umzugehen und die Ordnung in der Halle zu halten. Besonders wichtig: Flaschen müssen erst ausgetrunken werden, bevor man sich eine neue nimmt. Dies gestaltete sich bei manchen schon als Herausforderung! Nun aber zum Handball, der eigentliche Grund, warum sich alle in den Ferien in der Halle treffen. Tom Hankel legt Wert auf koordinative Fähigkeiten, sein Trainings- schwerpunkt: Fertigkeiten mit und ohne Ball. Den linken Arm kreisen, das rechte Bein nach hinten abwinkeln, vieler solcher Übungen brachten den ein oder anderen zur Verzweiflung. Wer viel Sport macht, muss auch was essen, also wird um 12.00Uhr Mittag gemacht. Hier wurde alles durch Bettina Wander vorbereitet und für die hungrigen Sportlerinnen und Sportler bereit gestellt. Das Menü für den Dienstag hieß- Überraschung: Nudeln mit Bolognese oder Käsesoße.
    Nach zwei Stunden Mittag ging es dann gut gestärkt mit dem Training weiter. Zuerst Tempogegenstöße, bei denen die Spieler zeigten, was in ihnen steckt. Auch die Mädchen, zu viert allein unter Jungs, zeigten ihr handballerisches Können und hatten sichtlich Spaß. Der Tag neigte sich dem Ende zu und man sah es in den Gesichtern, dass so ein ganzer Tag Handball sehr anstrengend ist. Zu guter Letzt wurde noch Handball gespielt und plötzlich waren alle nochmal motiviert.
    Neuer Tag, neuer Trainer: Ein ehemaliger HaSpo Trainer trat die Reise von Nürnberg nach Bayreuth an, um die Mittwochseinheit zu gestalten. Michael Fuchs (Lubosch), ehemaliger Damen 1 Trainer. Laura Fischer unterstütze ihn bei seinem Trainingstag. Sein Schwerpunkt lag auf dem „1 gegen 1“, dazu wurden verschiedene Übungen gemacht und die jungen Handballerinnen und Handballer wurden gefordert. Auch an diesem Tag gab es eine zweistündige Mittagspause mit Schnitzel Burger , die jeder selbst mit Salat und Gurken usw. gestalten konnten. In der Pause wurde es auch nicht langweilig. Es wurden allerlei Sachen aufgebaut, von Ausruhen keine Spur. Nach der Mittagspause ging es dann mit Handball weiter. Bei den Übungen merkte man, dass so langsam die Kraft und Konzentration nachließen, aber das ist natürlich verständlich. Am späten Nachmittag waren alle geschafft, aber auch zufrieden mit der eigenen Leistung.
    Am Donnerstag fand dann wie jedes Jahr ein kleines Turnier statt, bei dem Spielerinnen und Spieler zeigen konnten was sie an den beiden Trainingstagen gelernt und an Erfahrungen dazu gewonnen haben. Zusammenfassend kann man sagen, es war mal wieder ein voller Erfolg für alle Beteiligten.

    Eure Franzi