• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • WM-Nachlese: Schulsportinitiativen des BHV

    04.02.2007

    04.02.2007
    Mitte der vergangenen Woche fand ein Gespräch von Verantwortlichen
    des Schulsports (Kultusministerium – Landesstelle für den Schulsport) und
    des Bayerischen Handball-Verbandes statt, um ein gemeinsames Vorgehen
    zur Fortentwicklung des Schulhandballs nach Beendigung der WM
    festzulegen. Dabei wurden detaillierte Pläne erarbeitet, die in den nächsten
    beiden Schuljahren umgesetzt werden sollen.
    Die Weltmeisterschaft brachte unserer Sportart eine ungeheure, bisher nicht da gewesene Aufmerksamkeit in der Bevölkerung, verbunden mit einer verbreiteten positiven Wertschätzung des Handballs. Um diese Grundstimmung zu nutzen, wollen wir breit angelegte Aktivitäten im Schulhandball initiieren. In dem Gespräch am vergangenen Mittwoch trafen sich die Verantwortlichen des BHV mit der Leitung sowie den Mitarbeitern der Landesstelle für Schulsport (LASPO).
    Es wurde vereinbart Fortbildungen - insbesondere im Bereich der Grundschulen - für möglichst viele Lehrkräfte baldmöglichst anzubieten. Gleichzeitig sollen entsprechende, bereits vorhandene, aber ergänzte und neu aufbereitete Lehrmaterialien zur Verfügung gestellt werden. Auch Hilfsaktionen bei der Beschaffung von Bällen sind angedacht. Zudem soll in den Vereinen die Bereitschaft, sich dem Thema „Schularbeitsgemeinschaften“ (Zusammenarbeit Schule und Verein) aktiv zuzuwenden, durch umfassende Informationen nochmals gesteigert werden.
    Übrigens: Die Anzahl der Schularbeitsgemeinschaften und Schul-Stützpunkte nahm im laufenden Schuljahr um 19 % !!! zu – ein sensationeller Zuwachs.
    Jeder Verein, jeder Abteilungsleiter, jeder Trainer/Betreuer ist nun aufgerufen, seinen Beitrag zur „Ausbreitung“ unserer Sportart zu leisten – die Voraussetzungen für ein Erfolg versprechendes Handeln waren noch nie so gut!
    Der BHV wird euch dabei nach besten Kräften unterstützen.