• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Neuformierte weibliche D-Jugend

    18.02.2014

    Erster Einsatz unserer neuen weiblichen D-Jugend

    Am Samstag war es soweit, unsere bisherige E-Jugend der Mädchen spielte mit zwei Mädchen des D-Jugendjahrgangs verstärkt, ihr erstes Freundschaftsspiel gegen die D-Jugend des TV Gefrees. Dieses Spiel sollte Trainer Matthias Fehn einen ersten Aufschluss geben, wie weit wir mit unseren Mädchen sind. Und es sollte sich auch zeigen, ob die Mannschaft für die kommende Saison bei den D-Jugendlichen schon mitspielen kann.

    Schon beim Aufwärmen zeigten sich die HaSpo Girls tief beeindruckt ob der körperlichen Größe und Robustheit des Gegners. Die körperlichen Unterschiede spielen in diesem Alter eine große Rolle. Hier wurde auch dem Trainer schon ein wenig Angst und Bange.
    weibl. D-Jgd.

    Aber nach kurzem Abtasten im Spiel legten die Mädchen jegliche Scheu ab und zeigten sich unbeeindruckt. Ja zeitweise nutzte das Team ihre körperliche Unterlegenheit sogar aus, um sozusagen unter den Gegner durchzutauchen. Nach dem schnellen 4:1 Rückstand zeigte unsere Mannschaft eine Trotzreaktion. Mit dieser "Jetzt-Erst-Recht" Einstellung gelang es bis zur Halbzeit zum 4:4 auszugleichen.

    In der zweiten Halbzeit zeigt sich das gleiche Bild. Immer wieder spielte HaSpo seine Schnelligkeit aus und es gelang sehr oft eine freie Mitspielerin in Szene zu setzten. Das hier die Wurfkraft noch nicht ganz ausreicht, stellt für alle kein Problem dar. Diese wird mit der Körperlichkeit ganz von allein kommen. Am Ende verloren wir mit 10:8. Doch allen, auch den mitgereisten Eltern, zeigte sich klar: Da können wir doch mithalten. Und dies, zusammen mit der Tatsache, dass wir spielerisch auf sehr gutem Weg sind, war der Sinn dieses Freundschaftsspiels.

    Jetzt wollen wir versuchen für die Mädchen eine eigenständige Trainingszeit zu organisieren, damit hier gezielt an den Problemen gearbeitet werden kann. Zur Zeit trainieren sie noch mit der E-Jugend zusammen am Montag um 16 Uhr im Schulzentrum Ost. Ein weiteres Ziel muss sein, den Kader noch etwas zu vergrößern. Anfänger sind uns jederzeit herzlich willkommen.

    HaSpo spielte mit:
    Jolina Fehn, Shannon Ferstl, Selina Gindel, Lou Heinrich, Xenia Hübsch, Alma Mekic, Clara Rudolf, Svea Schmidt, Alina Vizethum
    es fehlte Laura Eckert