• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Rückblick auf den letzten Spieltag der Herren-Bayernliga

    14.01.2014

    Spieltag der Überraschungen – Herren-Bayernliga bleibt nach der Winterpause ausgeglichen und unberechenbar.

    Der 14. Spieltag in der Männer-Bayernliga war voller Überraschungen: Da die Konkurrenten im Abstiegskampf punkteten, gewann der Heimsieg von Haspo Bayreuth gegen Schlusslicht TSV Winkelhaid (35:21) umso mehr an Bedeutung.

    Erste Überraschung war der 25:24-Auswärtssieg des TSV Ottobeuren (11.) bei den zuletzt heimstarken Sulzbachern (6.). Dabei unterschätzten die Herzogstädter die enorm kampfstarken Allgäuer, die vor allem ihre große Erfahrung im Abstiegskampf in die Waagschale warfen. Kurz vor Schluss führte der HC Sulzbach mit 24:23, doch Ottobeuren schlug eiskalt zurück. 15 Sekunden vor dem Ende erzielte Markus Müller mit einem Gewaltwurf dem Siegtreffer für den nächsten Gastgeber von Haspo Bayreuth (Samstag, 20 Uhr).

    Auch das Derby der Reservemannschaften zwischen HSC Coburg II (12.) und HC Erlangen II (7.) fand einen unerwarteten Sieger. Während der HCE im Hinspiel noch deutlich mit 35:27 die Oberhand behielt, musste man sich in Coburg mit 31:33 geschlagen geben. Eigentlich lief zu Beginn alles nach Plan für die Mittelfranken. Auch dank einer aggressiven Deckung führte Erlangen mit 14:9 (23.), dann hielt jedoch der Schlendrian Einzug. Gleich vier Gegenstöße und zwei Strafwürfe wurden fahrlässig ausgelassen. Im Gegenzug nutzten die Coburger ihre Chancen gegen die nun immer löchrigere Erlanger Abwehr. Bei den Gästen häuften sich nach dem Wechsel die technischen Fehler, so drehten die Gastgeber noch die Partie.

    Statistik, 14. Spieltag

    HC Sulzbach – TSV Ottobeuren 24:25 (12:10):
    Tore für Sulzbach: Forster (7), Schuh (5), T. Kreyßig (4), Smolik (3), Ströhl (2), B. Kreyßig, Krizek, Laugner (je 1); für Ottobeuren: Müller, Höbel (je 5), Hubald, Susan (je 4), Stumpf, Kofler (je 3), John (1).

    TSV Haunstetten – TSV Unterhaching 24:24 (13:14):
    Tore für Haunstetten: Schaudt (7/3), Horner (4/1), Volmering (3), Zimmerly, Smotzek, Schnitzlein, Bause (je 2), Jordan, Wiesner (je 1); für Unterhaching: Dauhrer (6), Becker (5/1), Borschel, Beiche (je 3), Salger, Schibschid, Schulze (je 2), Bouasker (1).

    DJK Waldbüttelbrunn – TSV Ismaning 27:26 (11:11):
    Tore für Waldbüttelbrunn: nicht gemeldet; für Ismaning: Bergstedt (8/2), J. Stumpf (6), F. Stoiber (6/1), Mundl (3), Kellner, Krämer, P. Stumpf (je 1).

    TSV Lohr – TG Landshut 27:31 (10:11):
    Tore für Lohr: Fetser (6), Zeleny (6/5), Bardina (5), Rahtz (4), Horn (3), Baudisch (2), Gremzde (1); für Landshut: Reitmeier (7), Gretsch, Böhner (je 6), Auernhammer (6/1), Abeltshauser (5/3), Schwarz (1).

    TSV Rothenburg – TuS Fürstenfeldbruck 27:29 (14:16):
    Tore für Rothenburg: Orf (7), Ulics (7/7), Hofmann (4), F. Kölle, Wittmann (je 3), Kister (2), Schubart (1); für Fürstenfeldbruck: Dück (10/7), Huber (4), Kolodziej, Knorr, Prause (je 3), Lex, Dangers (je 2), Müller, Lentner (je 1).

    HSC Coburg II – HC Erlangen II 33:31 (13:15):
    Tore für Coburg II: nicht gemeldet; für Erlangen II: Halota (9/2), Böhm, G. Münch (je 5), Meyer (4), Wunder, Singwald, Bentoumt (je 2), Haberstumpf, Pelka (je 1).

    berg
    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 14. Januar 2014