• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    HaSpo Damen bringen ersten Härtetest in Magdeburg hinter sich!

    16.08.2011

    Am vergangenen Samstag stand für die Mädels um Trainer Michael Fuchs der erste richtige Härtetest in der diesjährigen Saisonvorbereitung auf dem Programm. Bei dem sehr hochklassig und gut organisierten Turnier in Magdeburg hatte man die Chance sich gleich mit mehreren 3.Liga-Teams zu messen.

    So trafen die Bayerliga-Damen gleich zu Beginn der ersten Gruppenphase auf den Aufsteiger in die 3.Liga West den TSV Burgdorf.
    In einer sehr schnellen und abwechslungsreichen Partie in der sich beide Mannschaften auf Augenhöhe bewegten, trennten sich beide Teams mit einem 20:20, was in anbetracht der Spielziet 1x30min ein wenig das Spieltempo erahnen lässt!

    Nach nur einem Spiel Pause traf HaSpo Bayreuth auf den Turnierveranstalter aus Magdeburg. Den Spitfires Magdeburg konnte man von Beginn an die eigene Spielweise aufdiktieren, was zu einem deutlichen 21:13 Sieg über den Vertreter aus der Mitteldeutschen Liga führte. Gleich im Anschluss mussten die HaSpo-Mädels gegen den Meister aus Niedersachsen den SV Garßen/Celle ran. Zu Beginn des Spiels merkte man den Bayreuther Frauen den Kräfteverschleiß vorallem im Abschluss an, was eine deutlichere Führung verhinderte und letztlich zu einem mageren 12:12 Unentschieden führte.

    Im Halbfinale traf man dann auf den späteren Turniersieger aus Kirchhof, der an diesem Tag die stärkste Mannschaft stellte. In der Spielweise und der Athletik der einzelnen Spielerinnen war ein deutlicher Unterschied zu HaSpo erkennbar und so kam es wie es kommen musste, man trennte sich mit einer 24:17 Niederlage. Erfreulich auf Bayreuther Seite war aber, dass letzten Endes nur 5 Minuten voller Unkonzentriertheiten dazu führten, dass Kirchhof den Sieg sehr entspannt über die Ziellinie brachte!

    Im letzten Spiel des Tages und dem kleinen Finale des Turnier begegnte man wieder einem alten Bekannten, den Mädels aus Burgdorf. 20 Minuten lang bestimmte Bayreuth massgeblich das Spiel und wähnte sich schon als sicherer Sieger und Drittplatzierter, doch dann kam aufgrund der dünnen Spielerdecke und des langen Tages der körperliche Einbruch, was Burgdorf zum 19:17 Erfolg verhalf. Allerdings ist der vierte Platz bei diesem qualitativ sehr gut besetzten Turnier ein guter Start in die nächsten Wochen der Vorbereitung. HaSpo Bayreuth reihte sich zwischen guten 3.Ligisten ein. So ließ man auch Mannschaften wie die Bandits Magdeburg oder das Juniorenteam aus Leipzig in der Tabelle hinter sich!

    „Wenn man bedenkt, dass wir wechseltechnisch durch die dünne Spielerdecke sehr beschränkt waren an diesem Tag, ist das Ergebnis für mich und meine Mädels ein kleines Achtungszeichen! Erfreulich ist auch, dass wir in der Länge des Turniers in der Abwehr immer stabiler wurden und anfängliche Abstimmungsschwierigkeiten gerade mit den Neuen ablegen konnten. Einzig allein die Chancenauswertung und die Geduld im Angriff machte mir an diesem Tag etwas Sorgen – aber gut so, hab ich wieder ein wenig was zu tun die nächsten Wochen“ belächelte Fuchs ein wenig sein Resümee.