• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Fünf Haspo-Teams im Qualifikationseinsatz

    27.05.2017

    C-Jugend hat heute gegen Coburg und Rosenheim wieder Heimvorteil / A-Jugend eröffnet Kampf um Bayernliga

    In der letzten Runde der Bayernliga-Qualifikation stehen der männlichen A-Jugend von Haspo Bayreuth nach dem Ausscheiden aus der Bundesliga-Quali machbare Aufgaben bevor.

    Zu Beginn treffen die Bayreuther heute auf Gastgeber TSV Weilheim (11.30 Uhr). Dann stehen noch Duelle mit dem TV Eibach (13 Uhr), dessen B-Jugend bereits für die Bayernliga qualifiziert ist, dem TSV Schleißheim (15.15 Uhr) und dem TSV Herrsching (16.45 Uhr) an. „Wir müssen fokussiert an die Aufgaben herangehen und dürfen keinen Gegner unterschätzen“, fordert Trainer Christian Weigl höchste Konzentration. Zur Qualifikation für die Bayernliga reicht der dritte Platz.

    Die männliche C-Jugend kommt – wie schon in der ersten Runde – am Samstag in den Genuss des Heimrechts. In einem Dreier-Turnier spielen die Jungs von Trainer Yannik Meyer-Siebert und Sven Goeritz mit dem HSC Coburg (11 Uhr) und dem ESV Rosenheim (14 Uhr) um zwei Plätze für die Bayernliga. „Wenn wir uns so präsentieren, wie wir es im ersten Turnier schon über weite Strecken gemacht haben, dann rechnen wir uns in beiden Spielen gute Chancen aus“, zeigen sich beide Trainer zuversichtlich.

    Erst am Sonntag aktiv wird die männliche B-Jugend der Trainer Steffen Berghammer und Tim Herrmannsdörfer in der Landesliga-Quali. In Eckental geht es gegen den TSV Mellrichstadt (11.30 Uhr), die HG Eckental (13.30 Uhr) und die TG Würzburg (14.30 Uhr). Berghammer gibt einen klaren Weg vor: „Wir wollen das Turnier auf jeden Fall gewinnen und keinen Zweifel an der Qualifikation für die Landesliga aufkommen lassen.“ Platz zwei würde den Bayreuthern jedoch auch noch zur erfolgreichen Qualifikation reichen.

    Die weibliche A-Jugend spielt ihre Landesliga-Qualifikation heute: Neben dem Gastgeber TV Lauf (10.30 Uhr) trifft das Team von Haspo-Trainer Nicholas Neupert auf die TSG Estenfeld (12.30 Uhr) und die SG Kunstadt-Weidhausen (14.30 Uhr). „Wir wollen in die Landesliga. Bei solchen Turnieren darf man jedoch keinen Gegner unterschätzen“, erwartet Neupert enge und umkämpfte Duelle. Mindestens Rang zwei ist nötig, um die Qualifikation zu schaffen.

    Auch bereits heute bestreitet die weibliche C-Jugend ihr Turnier in der Landesliga-Quali in Gunzenhausen. Dabei trifft die junge Mannschaft von Trainerin Loraine Hellriegel zunächst auf die SpVgg Diepersdorf (11.30 Uhr), ehe es gegen den TV Gunzenhausen (13.30 Uhr) und den TSV Rothenburg (14.30 Uhr) geht. „Es wird auch dieses Mal keine leichten Aufgaben geben. Es wäre eine super Sache mit dieser jungen Mannschaft in der Landesliga zu spielen. Aber auch ein Ausscheiden wäre keine Schande“, nimmt Hellriegel den Druck von ihrer Mannschaft. Platz zwei würde – wie bei der A-Jugend – zur Landesliga-Qualifikation reichen. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Samstag, 27. Mai 2017, Seite 29