• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Haspo-Gast mit starkem Schlussspurt

    05.04.2016

    Das 21:21 der Damen von Haspo Bayreuth beim HSG Blomberg-Lippe II – die Bundesliga-Reserve verlor dadurch ihre Tabellenführung – war die einzige Überraschung des Wochenendes in der 3. Liga Ost.

    Vom Ausrutscher Blombergs profitierte vor allem der SV Germania Fritzlar (Huck 5 Treffer). Der neue Spitzenreiter trumpfte bei der HSG Union Halle (Brügger 9) mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung auf und übernahm mit einem souveränen 32:21-Auswärtssieg die Tabellenführung.

    Schadlos hielt sich auch der nächste Haspo-Gegner. Der MTV Altlandsberg, am Samstag um 17.30 Uhr zu Gast in Bayreuth, gewann sein Heimspiel gegen den Berliner TSC mit 21:20 (9:12). Dabei lag der MTV nach ausgeglichenem Start ab der 12. Minute (5:6) lange Zeit in Rückstand. In der 48. Minute waren es beim 14:18 sogar vier Tore. Doch dann mussten die Berlinerinnen (Förster 7) in kurzer Folge erst drei Zweiminutenstrafen und infolgedessen vier Gegentreffer zum 18:18 (56.) hinnehmen. In der spannenden Schlussphase ging der TSC zwar noch zweimal in Führung, doch die letzten beiden Treffer erzielten die Altlandsberger, bei denen vier Spielerinnen je vier Tore zum Erfolg beitrugen. red


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 5. April 2016, Seite 29