• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Spitzenreiter rettet mit Mühe einen Punkt

    22.03.2016

    Im Kampf um Platz eins in der 3. Liga Ost haben die Frauen der HSG Blomberg-Lippe II mit dem 23:23 (11:7) beim Berliner TSC einen Rückschlag hinnehmen müssen. Germania Fritzlar steht nach dem 22:18 (9:8) gegen den HSV Marienberg nach Minuspunkten jedenfalls besser da als der Tabellenführer, der am 3. April Haspo Bayreuth zu Gast hat.

    16:11 (37.) und 19:15 (45.) führten die Blombergerinnen in Berlin, ehe sie nach 1:7 Toren bis zum 20:22 noch einmal zurückkamen. Stefanie Schriever gelang mit ihrem zehnten Treffer (fünf per Siebenmeter) der 22:22-Ausgleich, Lia Diekmann (4) erzielte vier Sekunden vor Schluss das 23:23.

    Die HSG Osterode, Haspo-Rivale im Abstiegskampf, fuhr mit dem 29:24 (17:10) gegen die SG Bad Salzuflen wichtige Punkte ein. Dabei profitierte das Team aus dem Harz von acht Treffern von Patricia Puskasova. Als die 24-Jährige in der Schlussviertelstunde nicht mehr traf, kam der Gast vom 11:22 (38.) noch auf 19:23 heran. Doch enger wurde es nicht mehr, so dass Bad Salzuflen zum Quartett gehört, das zwei Punkte vor Haspo liegt. red


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 22. März 2016, Seite 29