• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Oberfränkische Meisterschaft der weiblichen D-Jugend

    15.03.2016

    Unsere jüngste Mädchenmannschaft hat es am vergangenen Samstag tatsächlich geschafft - sie wurde Meister der Bezirksliga Ost. Damit hat sie sich für das Final-Four am 19. März in Helmbrechts qualifiziert. Bei diesem Turnier spielen die vier stärksten weiblichen D-Jugendteams (Jahrgang 2003/2004) um den Oberfränkischen Meistertitel.

    Aber zuerst ein Rückblick: Vor gut zwei Jahren konnte HaSpo erstmals wieder eine weibliche D-Jugend im Spielbetrieb melden. Mit zwei wirklichen D-Jugendspielerinnen und 8 E-Jugendlichen trat man damals an. Aber nach anfänglichen Schwierigkeiten sich vom Spielbetrieb der E-Jugend auf den "richtigen" Handball umzustellen, zeigten sich schon in der Saison 2014/15 erste Erfolge für die junge Mannschaft. Der Trainingsumfang wurde auf 2x wöchentlich umgestellt, die Spielweise geändert.

    Vor der Saison 2015/16 war schon einiger Maßen zu erahnen, was sich dann im Laufe dieser Spielrunde bestätigte: Spielerisch können wir mit jeder Mannschaft gut mithalten und das, obwohl bis auf zwei Spielerinnen, alle anderen dem jüngeren Jahrgang angehören. So zeigte sich schnell, dass die D-Jugendrunde mit nur vier Teams in der Bezirksliga Ost sicherlich auf einem der ersten beiden Plätze abgeschlossen werden kann. Einzig der TV Helmbrechts war ein Gegner auf Augenhöhe. Umso wichtiger war es, viele Spielerinnen der D-Jugend auch schon in der C-Jugend einzusetzen. Hier lernten die Mädels der beiden Trainerinnen Anna Siecora und Loraine Hellriegel eine gewisse Wettkampfhärte. Gerade bei diesen Spielen legten sich die Mädels eine gewisse Respektlosigkeit gegen körperlich überlegene Gegner zu. Und das kommt ihnen jetzt zu Gute.

    Aber zurück zum Turnier am kommenden Samstag. Hier werden zwei Halbfinale gespielt. Dabei trifft HaSpo um 9:30 Uhr auf die HG Hut/Ahorn Coburg. Die Mannschaften aus der Westgruppe sind für uns unbeschriebene Blätter, so dass wir relative unvorbereitet ins Spiel gehen werden. Aber das geht den Coburgern sicherlich nicht anders. Der Sieger des Spiels, welche über die Spielzeit von 2 x 15 Minuten ausgetragen wird, trifft dann um 12:20 Uhr auf den Sieger des zweiten Halbfinales zwischen dem TV Helmbrechts und dem TSV Weitramsdorf (Anwurf 10:30 Uhr). Hoffen wir auf ein guten Abschneiden - jegliche Fan-Unterstützung ist herzlich willkommen !

    Der Oberfränkische Meister hat sich dann noch das Recht erspielt, beim Nordcup (inoffizielle Nordbayerische Meisterschaft) anzutreten. Dieser findet am 10. April in Bayreuth statt - die Jungs haben das schon erreicht, auf geht’s Mädels wir schaffen das !